Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Sport Regional
19.11.2022
21.11.2022 10:40 Uhr

Wilerinnen müssen sich klar geschlagen geben

Gegen Servette FC Chênois Féminin hatten die Wilerinnen im Cup erwartungsgemäss klar das Nachsehen. Bild: Podo Gessner
Es muss zuerst das beste Frauen-Team der Schweiz kommen, bis die NLB-Wiler-Frauen im Cup ausscheiden. In der heimischen Lidl Arena zeigen die Genferinnen den aufgestiegenen Äbtestädterinnen natürlich klar ihre Grenzen auf und gewinne deutlich mit 9:1.

Für die Wiler NLB-Frauen war im AXA Schweizer Cup-Achtelfinale gegen die in der AXA Women's Super League-Meisterschaft mit weisser Weste dastehenden Genferinnen Endstation und verloren erwartungsgemäss hoch mit 1:9. Die Leaderinnen legten in der zwölften Minute los, aber die Äbtestädterinnen glichen in der 36. Minute durch Fabienne Lämmler etwas überraschend aus. Mit zwei weiteren Treffer der Westschweizerinnen ging es mit einem 1:3 aus Sicht der Wilerinnen in die Pause. In den zweiten 45 Minuten legte Servette noch eine Schippe drauf und schoss ein halbes Dutzend Tore. Maria Cassandra Hannele Korhonen konnte sich als dreifache Torschützin feiern lassen und Natalia Alessandra Padilla Bidas traf gar vier Mal in 90. Minuten.

FC Wil (NLB) – Servette FC Chênois Féminin (AWSL) 1:9 (1:3)
Samstag, 19. November 2022, 19:30 Uhr / Lidl Arena, Wil
Telegramm

mas